Wir haben mit Helen Schiller (der Macherin des Videos von „Rhythm of nature“ auf Youtube) ein Interview gemacht. Sie geht bei uns in die 11. Klasse. In dem Video geht es darum, mit den Vorurteilen über Landwirte aufzuräumen. Auf die erste Frage: „Wie seid ihr auf die Idee zum Video gekommen?“ hat sie geantwortet, dass sie, ihre Freundin Julia Sinjen und deren Bruder über die Internetseite „Clip my farm“ auf den Wettbewerb gestoßen sind.

Auf die Frage, wie lange sie gedreht haben, erzählten sie, dass diese Arbeit „vom Sommer bis jetzt“ gedauert habe.

Doch warum gerade dieses Thema? „Ich und Julia leben beide auf einem Bauernhof und wollten die Klischees gegenüber den Bauern beseitigen.“

Julias Mutter hatte in der Zeitschrift „Top agrar“ eine Annonce für den Wettbewerb gefunden. „Sie hat es Julia gezeigt und Julia hat es mir gezeigt und wir fanden das Thema gut.“ Hinzu kommt natürlich, dass sie sich dem Thema verbunden fühlen: „Wenn wir nicht auf einem Bauernhof aufgewachsen wären, hätten wir kein Lied über dieses Thema gemacht.“

Sie haben viele Klicks auf Youtube bekommen, sind in dem Wettbewerb unter den Top 5 und fahren im Januar nach Berlin. Dort findet die Preisverleihung während der „Grünen Woche“ statt.