Willkommen auf der Informationsseite zur Bewerbung für die Oberstufe!
Da wir aus bekannten Gründen in diesem Jahr keine Informationsveranstaltung in der Schule anbieten können, möchten wir allen Interessierten auf dieser Seite die häufig gestellten Fragen zum Verfahren beantworten. Sie finden zudem Links zum Herunterladen der erforderlichen Formulare.

Zur Einstimmung in die Aktivitäten an unserer Schule möchten wir Ihnen außerdem ein Projekt des Profilkurses Kunst des 12. Jahrgangs unter der Regie des Lichtdesigners Benjamin Rachfahl vom Dezember 2020 ans Herz legen, eine Lichtprojektion für unser Wahrzeichens, den Wasserturm:
https://vimeo.com/491102969/description

Downloads:

Informationen zur Oberstufe der Toni-Jensen-Gemeinschaftsschule (FAQ)

Wie komme ich in die Oberstufe?
Zum Besuch der Oberstufe sind alle Schülerinnen und Schüler berechtigt, die in die Oberstufe versetzt worden sind.
Für die Versetzung in die Oberstufe darf maximal ein Schulfach schlechter als „ausreichend“ (Zeugnisnote: 4) auf MSA-Ebene bewertet sein. Zudem darf der Notendurchschnitt in den Kernfächern Deutsch, Mathematik und Englisch nicht mehr als „3,0“ betragen. (geltende Regelung seit 21.6.2020)

Wie ist die Oberstufe strukturiert?
Unsere Oberstufe entspricht einer regulären Oberstufe, wie sie auch an einem Gymnasium vorhanden ist. Sie umfasst drei Jahre: Die einjährige „Einführungsphase“ (bei uns der 11. Jahrgang), gefolgt von der zweijährigen „Qualifikationsphase“ (bei uns 12. und 13. Jahrgang).
Am Ende der Einführungsphase wird im Rahmen einer Zeugniskonferenz über die Versetzung in die Qualifikationsphase entschieden. Nur die in der Qualifikationsphase erworbenen Noten werden in das Abiturzeugnis eingebracht und bestimmen die Zulassung zur Abiturprüfung.

Welche Profile werden an der TJG angeboten?
An allen Oberstufen werden Unterrichtsschwerpunkte im Rahmen sogenannter „Profile“ gesetzt. An der TJG werden ein MINT-Profil mit dem Profilfach Biologie, ein ästhetisches Profil mit dem Profilfach Kunst, ein Sportprofil mit dem Profilfach Sport und ein gesellschaftswissenschaftliches Profil mit dem Profilfach WiPo (Wirtschaft/Politik) angeboten.

Welche konkreten Fächerkombinationen gehören zu den jeweiligen Profilen?

  • MINT-Profil: Profilfach Biologie sowie Informatik als affines Fach bzw. im 12. Jahrgang als Profilseminar
  • ästhetisches Profil: Profilfach Kunst sowie Musik als affines Fach und stattdessen im 12. Jahrgang Darstellendes Spiel als Profilseminar
  • Sport-Profil: Profilfach Sport sowie ab dem 12. Jahrgang ein Profilseminar, das der thematischen Ausrichtung des Profils entspricht
  • gesellschaftswissenschaftliches Profil: das Profilfach Wirtschaft/Politik sowie ab dem 12. Jahrgang ein Profilseminar, das der thematischen Ausrichtung des Faches entspricht

Eine detaillierte Übersicht über alle Fächer geben die sogenannten Abiturmodelle:

Wie bekomme ich mein Profil?
Wir bemühen uns, allen Bewerber/innen ihr Wunschprofil zu geben. Die Vergabe orientiert sich an dem Notendurchschnitt des Zeugnisses, das für die Oberstufe qualifiziert.
Grundsätzlich gilt, dass keine Schülerin bzw. kein Schüler einen Anspruch auf ein bestimmtes Profil hat. Die Vergabe orientiert sich an dem Notendurchschnitt des Zeugnisses, das für die Oberstufe qualifiziert.

Welche Rolle spielt die Note, die ich im angestrebten Profilfach bekommen habe?
Die Note, die Sie in dem Fach bekommen haben, welches das künftige Profilfach werden soll (z.B. Sport), zählt im Wesentlichen wie jede andere Note in Ihrem Zeugnis. Erst wenn mehrere Bewerber/innen dieselbe Durchschnittsnote haben, würde diese spezielle Note besonders berücksichtigt werden. Dies würde auch für andere Nachweise von besonderen Leistungen im (künftigen) Profilfach gelten.

Welche Chancen habe ich auf mein Wunschprofil?
Die Möglichkeit der Aufnahme hängt sehr vom gewählten Profil ab. Zum einen stehen nicht gleich viele Plätze für die Profile zur Verfügung: Für das MINT-Profil und das WiPo-Profil können wir voraussichtlich nur jeweils ca. 12 Plätze zur Verfügung stellen, da beide Profile zusammen eine Klasse bilden. Zum anderen sind die Profile meist stark unterschiedlich nachgefragt. Diese Nachfrage variiert allerdings von Jahr zu Jahr. Genaueres können wir erst nach den sogenannten Vorwahlen in unserem eigenen 10. Jahrgang sagen, welche Mitte Februar stattfinden.

Welche zweite Fremdsprache wird angeboten?
An der TJG können in der Oberstufe als zweite Fremdsprache Latein, Französisch oder Spanisch belegt werden. Die Teilnahme an den jeweiligen Kursen unterliegt folgenden Bedingungen:

  • Latein/Französisch: nur als fortgeführte Fremdsprache belegbar; Kurs kann nach der Einführungsphase abgegeben werden, wenn die zweite Naturwissenschaft (Chemie oder Physik) fortgeführt wird.
  • Spanisch: nur als neu beginnende Fremdsprache belegbar; Kurs muss bis zur Abiturprüfung durchgehend belegt werden und es müssen die zwei Kurse des 3. & 4. Halbjahres der Qualifikationsphase in das Abitur eingebracht werden.

Wie erwerbe ich die „Fachhochschulreife“?
Während die „allgemeine Hochschulreife“ („Abitur“) sowohl zum Studium an einer Universität als auch an einer Fachhochschule berechtigt, gilt für die „Fachhochschulreife“ („Fachabitur“) nur Letzteres. Ein Studium an der Fachhochschule ist kürzer und praxisorientierter als an der Universität. Kennzeichen der Fachhochschulreife ist die Kombination aus einem schulischen und einem beruflichen Teil.
Meist wird der „schulische Teil“ mit erfolgreichem Abschluss des 12. Schuljahres erworben.
Der „berufliche Teil“ wird in der Regel im Anschluss an den schulischen Teil absolviert in Form eines einschlägigen einjährigen Praktikums oder einer mindestens zweijährigen Berufsausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf.
Hinweis: Es gibt keinen Vorteil für die Aufnahme in die Oberstufe, wenn man angibt, „nur“ die Fachhochschulreife erwerben zu wollen. Es gelten trotz allem die generellen Auswahlkriterien.

Was muss ich für die Bewerbung einreichen?
Zur Anmeldung benötigen wir folgende Unterlagen:

  • Aufnahmeantrag Oberstufe
  • Profilwahlformular
  • Zeugniskopie des Halbjahreszeugnisses des Schuljahres, in dem Sie sich für die Oberstufe qualifizieren (i.d.R. das Halbjahreszeugnis der 10. Jahrgangsstufe).
    Hierfür reicht eine einfache Fotokopie bzw. Ablichtung des Zeugnisses. Diese muss nicht beglaubigt sein.

Sie können, falls Sie möchten, weitere Informationen, ein Lichtbild wie auch Nachweise über besondere Leistungen (etwa im sportlichen Bereich) beifügen.

Lassen Sie uns bitte entsprechende Unterlagen ausgefüllt und unterschrieben mitsamt den angegebenen Zeugniskopien gerne per Email (als Anhang) ODER per Post zukommen. Wenn Sie die Unterlagen per Post schicken, denken Sie bitte daran, darin eine funktionierende Email-Adresse für Rückfragen anzugeben.

per Email: 
Li@tjg-kiel.de

 ODER

 per Post:
Toni-Jensen-Gemeinschaftsschule Kiel
– Oberstufenleitung –
Masurenring 6
24149 Kiel

Welche Bedeutung haben Zweit- und Drittwahl?
Manche Bewerber/innen meinen, es würde ihre Chancen erhöhen, wenn sie auf dem Profilwahlformular nur eine Erstwahl ankreuzen (evtl. weil sie befürchten, auf ihre Zweitwahl „abgeschoben“ zu werden). Dies ist aber nicht so.
Wenn Sie keine Zweitwahl abgeben, gehen wir davon aus, dass Sie nur an unsere Schule wechseln wollen, wenn Sie Ihre Erstwahl erhalten. Einigen Bewerber/innen, für die wir keinen Platz im Profil ihrer Erstwahl frei haben, können wir evtl. einen Platz im Profil ihrer Zweitwahl anbieten.

Ab wann kann man sich bewerben?
Grundsätzlich bewirbt man sich mit dem Halbjahreszeugnis des Schuljahres, in dem man sich für die Oberstufe qualifiziert. In der Regel liegt dies Anfang Februar vor. Ab da bis zum letzten Schultag vor den Sommerferien läuft der Aufnahmeprozess. Um eine größere Planungssicherheit zu erhalten, wäre aber eine frühzeitige Bewerbung sinnvoll.

Bis wann muss man sich beworben haben?
Es gibt keinen festgesetzten Termin. Man kann sich bis zum Ende des laufenden Schuljahres bewerben.

Wie erfahre ich, ob ich angenommen wurde?
Nur Zusagen werden verschickt. Wenn Sie nicht angeschrieben werden, befinden Sie sich auf einer Warteliste. Sie können sich aber jederzeit per Email oder telefonisch an uns wenden.

Was mache ich, wenn ich zum Halbjahr noch nicht die Qualifikation für die Oberstufe habe?
Sie können sich dennoch bewerben. Sie reichen dann das verbesserte Ganzjahreszeugnis nach. Ggf. können Sie auch vor dem Schuljahresende als eine Art Zwischenzeugnis eine Bescheinigung nachreichen, die Ihnen die voraussichtliche Versetzung in die Oberstufe bestätigt.

Wie kann man uns kontaktieren?
Für weitere Detailfragen stehen wir Ihnen unter folgenden Kontaktmöglichkeiten zur Verfügung:

Telefon:           0431 / 2050815
Email:              Li@tjg-kiel.de

Ferner haben wir eine eigene telefonische Sprechzeit eingerichtet, sollten Sie umfangreichere Anliegen klären wollen:

Sprechzeit:      mittwochs, 10.30 – 11.15 Uhr

Mit freundlichen Grüßen

Peter Engelhard & Gunnar Linning
(Oberstufenleitung TJG Kiel)

Schreibe einen Kommentar